Wohnimmobilie als Basisinvestment

  • Jeder kennt die Grundzüge einer Wohnimmobilie
  • Jeder wohnt in einer Immobilie
  • Jeder hat ein Gespür für die Wertentwicklung einer Wohnimmobilie
  • Wohnimmobilien sind ein langfristiges Wirtschaftsgut
  • Die Volatilität ist gegenüber einer Aktienanlage wesentlich geringer.
  • Nicht so konjunkturabhängig
  • Stabilere Wertentwicklung, gute Rendite



Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Es ist als Privatanleger schwierig, aus einer vermieteten Wohnimmobilie einen guten Ertrag zu erzielen. Man hat eine vermietete Immobilie, strebt eine gute Beziehung zum Mieter an und ist zufrieden, wenn der Mieter pünktlich seine Miete überweist.

Profis arbeiten anders

Sie sehen in einer Immobilie ein Investment, das ständig betreut und gepflegt werden muss.
Das Management von Primus Valor in Mannheim hat mit den sieben Fonds gezeigt, dass sie das Immobilien Investment aus dem FF beherrschen. Alle acht aufgelegten Fonds laufen besser, zum Teil erheblich besser als prospektiert.

Kurzinformation ICD 10
vom Februar 2020 mit Leistungsbilanz
ICD 10 R Kurzinformation.pdf (4.58MB)
Kurzinformation ICD 10
vom Februar 2020 mit Leistungsbilanz
ICD 10 R Kurzinformation.pdf (4.58MB)


Der ICD 10 kann bis zum 31.12.2020 gezeichnet werden


Die prospektierte Laufzeit beträgt acht Jahre, die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000,00 Euro, die Ausschüttungen beginnen mit 3,0 % (prt) für 2020, 2021 = 4,0% und ab 2022 = 5,0 %. Das Management glaubt an seine Leistung und ist mit einer Gewinnbeteiligung einverstanden, die erst greift, wenn der Anleger von Beginn bis Ende mindestens 6 % p.a. erhalten hat. Der darüber hinaus gehende Gewinn wird zu 50 % geteilt.


Das Interessante bei Primus Valor ist, dass die erzielten Gewinne beim Verkauf einzelner Immobilien während der Laufzeit nicht thesauriert werden, sondern jeder Verkaufsgewinn wird sofort ausgeschüttet. So wurde z.B. beim ICD 7 nach 3,5 Jahren nach Fondsschließung bereits 115,5% (IRR) ausgeschüttet. Laut Prospekt waren es 26,5%. Die verbleibenden Objekte sollen noch in diesem Jahr verkauft werden. Zum heutigen Stand ist einer Gesamtausschüttung von über 130% zu rechnen. Der ICD 5 wurde nach drei bis vier Jahren mit einer Gesamtausschüttung von 136,50% (IRR) aufgelöst. Dies entspricht einer Wertentwicklung von bis zu 11% p.a. Kalkuliert war eine Laufzeit von sechs Jahren.   

Die Immobilien werden in Mittelzentren erworben. Die Immobilien sollen sich in sehr guten Lagen befinden, deren Zustand soll gut sein. In der Regel sind diese Immobilien, die um die 30 Jahre alt sind, oft von den bisherigen Inhabern vernachlässigt wurden. Die Immobilien werden saniert, wärmegedämmt, wenn möglich werden Balkone angebaut und Dachgeschosse ausgebaut. Es erfolgt ein Austausch der Fenster mit Dreifachverglasung. Neue Türen mit Gegensprechanlage, neue Briefkästen und bei Leerstand werden die Bäder saniert.

Die so renovierten Häuser bekommen einen Neubaucharakter - der Wohnwert steigt, die Heizkosten werden durch die Wärmedämmung und einer evtl. neuen Heizung erheblich reduziert. Die Mieten werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten angepasst. Die Miethöhe reduziert sich um ca 0,50 Euro/qm durch die energetische Hauswandsanierung. Dem Umweltschutz wird Rechnung getragen.

Auch nach der Renovierung bewegen wir uns im Bereich von bezahlbarem Wohnraum. Die Mietanpassungen werden in einem vernünftigen Rahmen vorgenommen. Es werden keine Mieter rausgegrault. Die Quadratmeter Mietpreise bewegen sich nach der Sanierung bei 5 bis 7 Euro. Es wird mit der Renovierung ein bezahlbarer höherwertiger Wohnraum geschaffen.

Der ICD 10 ist wie der ICD 9, ICD 8 und IDC 7 ein vollregulierter alternativer Investmentfonds. Hier müssen von den Beteiligten hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Die einzelnen Immobilien werden von mehreren Sachverständigen eingewertet. So von den Experten der Primus Valor. Einem von der Bafin bestellten Gutachter und von einem Gutachter der finanzierenden Bank. Jedes Jahr muss ein neues Gutachten erstellt werden. Alle drei Jahre muss wieder ein neuer Gutachter die Prüfung vornehmen.

Eine abgestellte, von der Bafin geprüfte Person muss der Bafin monatliche Meldungen über den Verlauf des Investments abgeben. Er steht hier in der persönlichen Haftung.

Die Verwahrstelle ist nicht eine Rechtsanwaltskanzlei, sondern eine Bank mit Immobilienexpertise. Es ist die Warburg Bank. Sie kontrolliert laufend die Geldbewegungen und die Immobilienbewegungen.

Hohe Kontrolle und vor allen Dingen ein Management, das in der Vergangenheit gezeigt hat, dass sie absolute Profis sind, machen aus einer langweiligen Immobilie ein rentierliches solides Basisinvestment. 



In dem Imagefilm der Primus Valor lernen Sie verantwortlichen Personen kennen.


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und Sie erhalten die aktuellen Angebote.

Hier geht es zur Website von Primus Valor: www.primusvalor.com